Umweltschutz

Freiwillig für den Umweltschutz
Freiwilligenarbeit im ökologischen Bereich

Freiwilligenarbeit in Projekten mit Umweltschutz ist unser Fokus beim Programm IB Volunteers. Umweltschutz liegt uns sehr am Herzen! Mit Green IB haben wir eine Initiative gestartet, mit der wir uns dem Thema Nachhaltigkeit widmen. Wir sind überzeugt, dass jede Einzelne und jeder Einzelne dazu beitragen kann, unsere Umwelt etwas grüner zu gestalten. Mit dem Freiwilligendienst in einem ökologischen Projekt schreibst du nicht nur aktiv Umweltschutz, sondern kannst nach deiner Rückkehr dein Wissen in Deutschland einbringen und bei anderen Menschen das Bewusstsein für Nachhaltigkeit schärfen.

Unsere Projekte im Bereich Umweltschutz ermöglichen es dir, mit handwerklicher und körperlicher Arbeit direkt anzupacken. Darüber hinaus kannst du auch mit administrativen Aufgaben Projekte unterstützen, die sich der Nachhaltigkeit und dem Umweltschutz widmen. Die Auswahl der Projekte findest du unten. Wenn du Fragen hast oder Anregungen, rufe uns gerne an, oder nutze das Kontaktformular.

Dein Bambusprojekt in Puerto Rico

Bambú Pueblo ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für die Förderung des ökologischen und sozialen Nutzens von Bambus engagiert. Ziel ist es, ein Netzwerk von Selbstversorgungsprojekten aufzubauen. Im Fokus steht der Anbau von Bambus, um dessen Wert als eine nachwachsende Ressource in Puerto Rico und der Karibik hervorzuheben.

Tätigkeiten und Besonderheiten:
Freiwillige werden in den alltäglichen Arbeiten von Bambú Pueblo helfen. Die Aufgaben richten sich nach dem aktuellen Stand der Projekte und der Jahreszeit.

  • landwirtschaftliche Tätigkeiten
  • Aufräumen und Reinigen des Geländes
  • Bambus ernten und verarbeiten
  • Planen von Workshops und Aktivitäten
  • Unterstützung im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit
  • Freiwilligenarbeit für mindestens vier Wochen (bevorzugt in den Monaten Juli bis November)

Voraussetzungen:

  • Freude, an der frischen Luft zu arbeiten
  • Bereitschaft, den Umgang mit verschiedenen Werkzeugen zu erlernen
  • Interesse an körperlicher Arbeit in der Natur und Handwerken
  • Englischkenntnisse

Naturschutz in Andalusien, Spanien

Die Einsatzstelle Monte Meditarráneo ist ein ökologischer Betrieb von 700 Hektar. In der mediterranen Landschaft „Dehesa“ werden Kork- und Steinchenhaine angebaut. Die Organisation umfasst unter anderem ein Ausbildungszentrum, soziale Projekte, regionale Entwicklungsarbeit und Ökogärten. Ziel der Stiftung ist die nachhaltige, ökologische Entwicklung einer Kulturlandschaft in Andalusien.

Tätigkeiten und Besonderheiten:

  • Unterstützung bei Agrar- und Forstprojekten sowie bei sozialen Projekten
  • Tätigkeitsbereiche hängen stark von der Jahreszeit ab
  • Freiwilligendienst ist das ganze Jahr für mindestens einen Monat möglich

Voraussetzungen:

  • Spanischkenntnisse (A1-Niveau)
  • Freude an körperlicher Arbeit in der Natur

Ökologischer Tourismus im Amazonas

Die Einrichtung Liana Lodge ist ein ökologisches Hotel, das Umweltschutz- und soziale Projekte unterstützt. Dazu gehören zum Beispiel ein Regenwaldschutzprojekt mit der Tierauffangstation AmaZOOnico sowie eine Schule für Kinder der Volksgruppe der Kichwa. Die Projekte werden zusammen mit der Indio-Gemeinschaft betrieben.

Tätigkeiten und Besonderheiten:

  • Betreuung und Empfang von Gästen sowie Vorstellung des Projektes
  • Organisation von Ausflügen
  • Tätigkeiten im Büro
  • Übersetzungstätigkeiten bei Gästen ohne Spanischkenntnisse
  • Die Lodge liegt sehr abgelegen und ist nur mit dem Kanu zu erreichen
  • Handyempfang ist an gewissen Stellen möglich, Internetverbindung ist vorhanden
  • Strom ist nur im Büro, in der Küche und im Mitarbeiterhaus vorhanden

 Voraussetzungen:

  • Sehr gute Spanischkenntnisse
  • Lust am Umgang mit Menschen
  • Offenheit gegenüber der lokalen Kultur
  • Positive Ausstrahlung, Zuverlässigkeit und Ordnungsgefühl
  • Erfahrung im Tourismusbereich oder Interesse an diesem Arbeitsfeld
  • Bereitschaft, abgeschieden eines urbanen Zentrums zu leben

Umweltschutz Projekte in Indien

Aranya Agricultural Alternatives ist eine Umwelt- und Entwicklungsorganisation, die seit 1999 in Indien tätig ist. Die Philosophie der Nichtregierungsorganisation (NGO) ist es, dass eine gesunde Gesellschaft davon abhängig ist, dass man sich sowohl um die Erde als auch die Menschen kümmert.

Tätigkeiten und Besonderheiten:

  • Unterstützung bei Agrarprojekten sowie bei sozialen Projekten
  • Mitarbeit auf Bauernhöfen
  • Erfahrung im Bereich der Landwirtschaft erwünscht
  • Freiwilligenarbeit ist für mindestens drei Monate möglich (bevorzugter Beginn im Juni)

Voraussetzungen:

  • Englischkenntnisse (A1-Niveau)
  • gute körperliche Verfassung
  • Computerkenntnisse
  • Führerschein
  • Führungszeugnis

Inga, unsere Mentorin vor Ort, kennt viele Projekte im Umweltschutzbereich in der Region Südindien. Gerne kann sie hier für dich ein Freiwilligenprojekt im Bereich Naturschutz finden.